Tom Hardy Geboren 1968, in den 70ern aufgewachsen. Das prägt einen für´s ganze Leben. Cat Stevens, Bob Dylan, Simon & Garfunkel, Neil Young , Johnny Cash, Kris Kristofferson, Willie Nelson, sind nur einige die die Kindheit von Tom Hardy begleiteten. In der Kneipe seiner Großmutter war er schon als kleiner Junge der Showman vor der Musikbox. Die vielen Wochenenden mit Livemusik und Tanzveranstaltungen gehen dann wohl nicht so einfach an einem vorbei. Schon sehr früh war klar, dass Musik ein wichtiger Begleiter in seinem Leben sein würde. Doch es sollte bis zu seinem 18. Lebensjahr dauern bis der Groschen fiel. Es war eine fixe Idee, die ihn dazu brachte, sich eine Gitarre zu kaufen. Gitarrenunterricht? Fehlanzeige!!! Ein Cat Stevens Songbook, in dem die Griffe extra für Doofe aufgemalt waren, musste herhalten. Nun, mit Em und D-dur kann man schon den einen oder anderen Song spielen. Im August 1987 dann das erste Mal auf einer Bühne vor ca. 100 Leuten im Sanssouci, einer legendären Musikkneipe in Bremerhaven. Der Inhaber des Sanssouci, Manni Müller war es, der ihn immer wieder auf die Bühne holte. Dann 1989 der dritte Platz im Sängerwettstreit. Jetzt war der Knoten geplatzt. Zeitgleich hängte er sich an die Fersen der Emsland Hillbillies , mit denen er dann einige Jahre durch Deutschland und dem näheren Ausland umher tourte. Die Gemeinsamkeit zur Straßenmusik war es, das sich 1990 seine Wege mit denen der Kelly Family kreuzten. Eine gewisse Anziehungskraft, die von den Kelly´s ausging, lies ihn dann zu ihrem Schatten werden. Wobei man heute ja ruhig zugeben kann, das es mehr die Ausstrahlung von Patricia Kelly war. Mit dem Boom der Kelly´s, war aber auch dieser Teil der Roadsinger Geschichte vorbei. 1992 gründete er dann die Country Band NASHVILLE SKYLINE, die neben einer festen Besetzung auch einige spezielle Gäste zu bieten hatte. Hermann Lammers-Meyer, Ulli John und Matt Walker waren immer wieder Bestandteil der Band, bis dann 1995 die Band aufgelöst wurde. Die Country Szene war einfach durch Leute wie Garth Brooks zu einem Boom von Countryfans mutiert, so dass eine Countryband nach der anderen wie Pilze aus dem Boden schossen. Also musste ein neues Konzept her. Das Zusammentreffen mit Paul Tuttle und Nick Lawrence, Riggs und Jeels brachte ihn dann auf die Idee, Irish Folk Music zu machen. Wo lernt man das am besten? Richtig, in Irland! Gesagt, getan!                  „Irland, here I come!“ Nun wurde nur mit der Gitarre bewaffnet so manchen Pub beschallt. Jetzt wurde auch die Straße immer öfter wieder seine Bühne. Wohl der Höhepunkt und ein ganz besonderer Moment seiner Musikerkarriere war es, als 1997 in London ein Mann seiner Musik lauschte, der die meisten dieser Songs selbst geschrieben hatte. Dieser Mann war Yusuf Islam, der in den 70ern als Cat Stevens weltberühmt wurde. Die Geste des Schulterklopfens und die Worte "It was an honor to listen to you!" haben die Gänsehaut bis heute anhalten lassen. 1998 war dann alles vorbei. Frau und Familie brauchten ein geregeltes Einkommen. Und so wurde die Gitarre an den berühmten Nagel gehängt. 2003 hatte sich das dann mit Frau und Familie auch erledigt. Bei einem Gang durch die Vergangenheit, sah er dann die Gitarre dort am Nagel hängen und entschloss sich, sie wieder in die Hand zu nehmen. Anfangs nur im Kreis von Freunden, musizierte er etwas herum. 2006 dann, zur Pullman City Country Trophy, war er BACK ON STAGE! Jetzt wurde wieder intensiv Musik gemacht. Der wunderbaren Erfindung des Internets ist es zu verdanken, dass er in dieser Zeit eine Vielzahl an wunderbaren Musiker kennen lernte. Von jedem konnte er sich etwas abgucken. Musiker wie Mike Sinatra und Mark Maysey, Akim Jensch, Leodelest, Johnny Ketzel und dem Koesl oder auch Musiker die er auf der Straße oder bei Musikveranstaltungen kennen lernte, wie Russell Burke, James Dee, Daniel T. Coates, Dean Collins und immer wieder Hermann Lammers-Meyer, prägten ihn. Nach einem spontanen Wohnzimmerkonzert mit Scott Shipley aus Missouri war die Idee zu einer neuen Band geboren. „NE ANDERE BAND“ Eine Band, die immer wieder mit anderen Musikern unterwegs ist und wo man nie wissen kann, wer dabei ist. Sowohl mit „ ne andere Band“ als auch Solo wieder on Tour 2016  
Über mich
2015 © by Tom  Hardy   -  www.tomhardy.de